5 Gründe, warum ich heute Nacht wieder nicht durchschlafen werde!


Unschuldslamm!




Hätte mir vor Charlys Einzug jemand gesagt, dass ich ab jetzt keine einzige Nacht mehr durchschlafen werde, hätte ich ihn ausgelacht. Jawoll. Als Mutter von drei Kindern bin ich Schlafentzug gewöhnt. 

Und natürlich war mir klar, dass der kleine Welpe am Anfang auch Nachts noch raus muss. Seine Blase ist einfach noch zu klein, um 8 Stunden dichtzuhalten.


Einen Welpen großzuziehen, bedeutet Rundumbetreuung 24 Stunden am Tag

 

Ich schlief mit halboffenen Augen, um den Hund und sein Körbchen neben meinem Bett immer ein wenig im Blick zu haben.

Ich schlief in Jogginghosen, um notfalls schnell nach draußen laufen zu können. 

Ich regierte auf jedes kleinste Fiepsen und lief in Rekordzeit, mit dem Hund unter dem Arm, nach draußen. Und das mehrmals pro Nacht. Uff.


Nun, die Natur hat es so eingerichtet, dass die Welpen soooo niedlich und unschuldig aussehen, dass man ihnen auf keinen Fall lange böse sein kann. Im Gegenteil, nach einigen Monaten hat man den ganzen Spuk vergessen und mit einem Grinsen im Gesicht erinnert man sich an die ersten Schwimmübungen in der Schlammpfütze. Und zeigt mit stolz geschwelter Brust die ersten Kauversuche am Designerschuh. So war es zumindest bei mir.


Insgeheim tröstete ich mich mit dem Gadanken, dass diese anstrengende Zeit schnell vorbei geht. Nun, dem ist leider nicht so. Charly schläft kaum eine Nacht durch. Warum ist das so?





Wer kann bei diesem Unschuldsblick lange böse sein?



Hier die Top 5, warum ich keine Nacht durchschlafe:

  • Das Körbchen im Schlafzimmer ist unbequem, er möchte lieber auf der Couch im
    Wohnzimmer schlafen. 
  • Ihm ist zu heiß, deswegen trippelt er, auf der Suche nach einem kühlen Fleckchen im Schlafzimmer herum. 
  • Er wollte nur sichergehen, dass die Zweibeiner noch da sind. Um das zu kontrollieren, legt er seine Schnauze auf die Matratze und haucht mir seinen Pansenatem ins Gesicht.
  • Er möchte eine Runde gestreichelt werden. Dafür stuppst er meine Hand auffordernd mit der Schnauze an. Am Tag bekommt er definitiv zu wenig Aufmerksamkeit. *heul* 
  • Es donnert! Der Sommer hat es dieses Jahr wirklich in sich.



Und wie läuft das bei euch so mit dem Durchschlafen? Rennt ihr auch am Tag wie die Zombies durch die Gegend?




Liebe Grüße
Sonja und Charly


Kommentare:

  1. Bei uns gibt es das zum Glück nicht, wir können alle durch schlafen. Nora und rico sind auch nch totale Langschläfer, wenn es nach ihnen ginge müsste die erste runde nicht vor 11 Uhr sein. Sam ist das egal, er steht dann auf, wenn ich aufstehe.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  2. Ja! Bei uns liegt das aber daran, dass sowohl ich, als auch Genki und Momo einen unruhigen Schlaf haben und die beiden bei uns im Bett schlafen. Ich drehe und wende mich die ganze Nacht und Genki und Momo leider auch. Das heißt, dass ich ständig irgendwo einen Hund im Weg habe, wenn ich meine Schlafposition wieder verändern will und die seltsamsten Verrenkungen machen muss.
    Im Winter ist es noch schlimmer - Da wollen Herr und Frau Knautschnase nämlich unter die Decke und kratzen dazu an meinem Arm, damit ich die Decke anhebe. Aber dann wird es nach 15 Minuten zu warm und sie wollen raus. Und dann wollen sie wieder drunter...und das gefühlt die halbe Nacht.

    AntwortenLöschen
  3. Socke macht all dies auch, wobei ich selten davon wach werde. Gut, bei Gewitter und bei einem über mir stehenden Söckchen, die raus muss schon, aber das ist nicht soooo häufig. Wir stellen uns jeden Naht den Wecker, um Socke um 01:30 Uhr zu füttern. Das ist eigentlich der einzige und wichtige Grund. Wenn ich danach nicht einschlafen kann und um 04:15 Uhr aufstehen muss, um zu Arbeit zu waren, bin ich so gerädert und wünschte es müsste nicht sein....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Durchschlafen? Was ist das? Seit 10 Jahren muss Lotte alle vier Stunden, rund um die Uhr, gefüttert werden. Da ist chronischer Schlafmangel an der Tagesordnung. Ich habe mich dran gewöhnt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Oh ihr armen! 😶
    Da kriegt man ja wirklich richtig Mitleid! Wir haben ja noch einen Welpen (ok, mit 19 Wochen ist Darida schon ein Junghund), aber bis auf die erste Nacht in der sie um 5Uhr mal raus musste, schläft Prinzessin durch. Und das am Sonntag gut und gerne auch bis 10Uhr. Die Augenringe sind mir zum Glück erspart geblieben.

    Ich wünsche euch ganz viel Kraft, die schlaflosen Nächte zu überstehen! Das klingt wirklich total anstrengend.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Wuff,
    bei starken Gewittern oder knallenden Feuerkörper muss ich sicher sein, dass Frauchen dies auch mitbekommt und ganz, ganz selten grummelt mein Bauch und ich muss schnell an die frische Luft.
    Ansonsten warte ich geduldig bis Frauchen erwacht und erst dann gib es einen Gutemorgen Stups.
    Gruss von der ausgeschlafene Ayka

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sonja,
    ein Glück ist bei uns diese Zeit wirklich erstmal vorbei.
    Im letzten Jahr lief ich auch wie ein Zombie im Büro rum.
    Enki als Strassenhund hatte kein Dirchhaltevermögen, seine Blase war nicht trainiert. Es bestand ja keine Notwendigkeit. Er hat schnell gelernt Bescheid zu sagen. Aber bis er auch eine Nacht anhalten konnte, hat es fast ein Jahr gedauert.
    Luna hat einen starken Wachtrieb und hat in den ersten Monaten wirklich jedes kleinste Geräusch verbellt.
    Aber inzwischen schlafen sie wie Steine und stehen erst auf, wenn ich schon beim zweiten Kaffee bin.
    Herzliche Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  8. Durchschlafen ist bei uns kein Problem - außer der kleine Wolf schnarcht sooo laut, dass er mich aus dem Schlaf reisst. Er schläft auch gerne lang und viel - also alles sehr entspannt zum Glück.

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  9. FIETYs Hundegarten6. Oktober 2017 um 09:43

    Nicht böse sein. Aber ich komme nur mit der Wahrheit weiter. Dein süßer Hund hat dich im Griff. In meinen Schulungen nenne ich diese Hundehalter #Bediensteter.
    Und jetzt wird es schwer. Du solltest bestimmen, wie die Nacht verläuft. Das erreichst du nur mit Ignoranz.
    Dein Schatz wird es bald verstehen, dass du nicht reagierst und wird auch dann durchschlafen.Ich wünsche dir viel Stärke.......


    AntwortenLöschen