Posts

Bei Blogger gibt es neue kostenlose Designs

Bild
Ich brauche Kreativität und Phantasie in meinem Leben, wie der Fisch das Wasser. Damit kann ich meine Blogbeiträger ausmalen, kann mir neue Fotoprojekte ausdenken. Es tut einfach gut, meinem kreativen Herz nachzugehen und dabei auch mal spontan zu sein. Die Kreativität ist eine Spielwiese, auf der ich mich liebend gerne tummle. Eine Freundin von mir dekoriert alle paar Wochen ihr Haus um, eine gute Bekannte probiert immer neue Backrezepte aus und schmückt ihre Kuchen dann kunterbunt und originell. Sie machen es genau richtig so. Das Leben ist meistens viel zu eintönig, besonders wenn man viel zu tun hat und die To-do-Liste stoisch abarbeitet. Wo bleibt da der Spaß?

Hilf mir, es selbst zu tun

Bild
Am Donnerstag legte der Frühling eine kurze Stippvisite bei uns ein. Das milde Wetter nutzten wir für ein Suchspiel in unserem Garten. Unsere Fellnase liebt Suchspiele! Er macht seinen Job als Schnüffelhund mittlerweile außerordentlich gut. Schon als Welpe, haben wir ihm leckere Wurststücke im Haus und im Garten versteckt. Und damit keine Langeweile aufkommt, lasse ich mir immer wieder neue Verstecke für ihn einfallen. Sein absolutes Highlight ist zur Zeit die Leckerlisuche im Holzstoß. Charly gerät beim Anblick der Leckerlidose jedesmal in Verzückung. Weiß er doch, dass er endlich mit seiner Nase arbeiten darf.

Leberwurstkekse für Hunde - selber backen

Bild
Letzte Woche habe ich seit langem wieder einmal ein leckeres Hundekeksrezept ausprobiert. Besonders beliebt sind bei meiner Fellnase Kekse, die gut riechen. Deswegen gibt es diesmal ein Rezept mit Leberwurst. Die Zubereitung ist denkbar einfach und die meisten Zutaten hat man ohnehin  zu Hause. Ich habe für die Kekse Leberwurst für Hunde verwendet. Die ist nicht so stark gewürz,t wie die für uns Menschen. 

Mein Hund verkloppt fremde Menschen an der Haustür

Bild
In unserem Haus sind neue Freunde stets willkommen. Sie werden von mir höflich ins Haus gebeten und man quatscht, lacht und lernt sich näher kennen. Seit Charly bei uns ist, kann ich das nicht mehr machen. Warum das denn? Charly lässt keinen fremden Menschen ins Haus. Für uns ist es mittlerweile zur Routine geworden, ihm in solchen Fällen einen Maulkorb umzulegen. Klappt auch wirklich gut. Am Anfang hat er trotz Maulkorb randale gemacht. Mittlerweile schnuppert er an dem Besucher und verzieht sich danach in sein Körbchen.

Dem Sonnenuntergang entgegen ...

Bild
Wir haben letzten Sonntag einen traumhaften Spaziergang um unseren Lieblingssee gemacht. Viel passiert ist bei dem Rundgang nicht. Wir schlenderten unseres Weges und unterhielten uns angeregt. Neugierig steckte Charly seine Nase in Büsche und Sträucher und vergewisserte sich, wer den Weg entlanggekommen ist. Es könnte ja sein, dass einer seiner Hundekumpel vor ihm dagewesen ist.

Olympus PEN E-PL7 - Die [immer dabei] Kamera

Bild
In letzter Zeit habe ich mich immer wieder über meine unhandliche Spiegelreflexkamera geärgert. Durch das große Gehäuse passt sie leider in keine Jackentasche. Also muss ich notgedrungen auf unseren Spaziergängen immer die Kameratasche mitschleppen. Schnell mal ein Foto knipsen - nicht daran zu denken. Und das nervt mich tierisch. Traurig aber wahr -  ich nehme meine Kamera immer seltener mit. Und das finde ich richtig schade.

Blogparade: What´s in my dogs bag

Bild
Wir wurden von der lieben Nicole von Moe & Me nominiert für eine Blogparade. Das Thema lautet: Mach dich nackig und zeig uns den Inhalt deiner Gassitasche. Oje, oje, oje ...
Ins Leben gerufen hat die Blogparade Kaya Border Corgi. Und weil wir bekanntlich für jeden Blödsinn zu haben sind, machen wir natürlich mit. Eine richtige Gassittasche habe ich nicht. Da muss ich euch leider enttäuschen. Für längere Spaziergänge verwende ich entweder die Kameratasche, einen Rucksack oder meiner Alltagshandtasche. Für eine kurze Runde in der Siedlung stopfe ich einfach das Nötigste in die Manteltasche.